Home » Till Eulenspiegel: 96 Kindergeschichten - Vollständige Ausgabe: Ein kurzweiliges Buch von Till Eulenspiegel aus dem Lande Braunschweig. by Hermann Bote
Till Eulenspiegel: 96 Kindergeschichten - Vollständige Ausgabe: Ein kurzweiliges Buch von Till Eulenspiegel aus dem Lande Braunschweig. Hermann Bote

Till Eulenspiegel: 96 Kindergeschichten - Vollständige Ausgabe: Ein kurzweiliges Buch von Till Eulenspiegel aus dem Lande Braunschweig.

Hermann Bote

Published May 14th 2014
ISBN :
Kindle Edition
187 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieses eBook: Till Eulenspiegel: 96 Kindergeschichten - Vollständige Ausgabe ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen.Ein kurzweiliges Buch von Till Eulenspiegel aus dem LandeMoreDieses eBook: Till Eulenspiegel: 96 Kindergeschichten - Vollständige Ausgabe ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen.Ein kurzweiliges Buch von Till Eulenspiegel aus dem Lande Braunschweig (oder Ein kurtzweilig Lesen von Dil Ulenspiegel geboren uß dem Land zu Brunßwick, wie er sein leben volbracht hat), ist der einzige Welterfolg mittelalterlicher niedersächsischer Dichtung. Schon kurz nach seiner Veröffentlichung wurde es ein Bestseller des Abendlandes. Allein während des 16. Jahrhunderts erschienen mindestens 35 Ausgaben in Deutschland. Bereits zu dieser Zeit wurde es in die meisten Sprachen Europas übersetzt.Hermann Bote oder Hermen Bote (1450/1520) war ein Zollschreiber und mittelniederdeutscher Chronist, Schriftsteller und Verfasser politischer Streitschriften.Aus dem Buch:Bei dem Wald, Elm genannt, im Dorf Kneitlingen im Sachsenland, wurde Eulenspiegel geboren. Sein Vater hieß Claus Eulenspiegel, seine Mutter Ann Wibcken. Als sie des Kindes genas, schickten sie es in das Dorf Ampleben zur Taufe und ließen es nennen Till Eulenspiegel. Till von Uetzen, der Burgherr von Ampleben, war sein Taufpate. Ampleben ist das Schloß, das die Magdeburger vor etwa 50 Jahren mit Hilfe anderer Städte als ein böses Raubschloß zerstörten. Die Kirche und das Dorf dabei ist nunmehr im Besitze des würdigen Abtes von Sankt Ägidien, Arnolf Pfaffenmeier...